1:1 wie eine Niederlage: U17 verspielt Sieg in letzter Minute

Die sieglos Serie der U17 vom FC Erlensee hält weiterhin an.

Bei Tabellenschlusslicht VfB Marburg gab's auch im achten Pflichtspiel in Folge keinen Sieg, die Mannschaft von Trainer Thomas Löther rutschte durch das 1:1 erstmals in dieser Saison auf einen direkten Abstiegsplatz in der Hessenliga ab.
Für Erlensee begann das Spiel nach Maß, als Jakob Opitz nach einer Ecke bereits nach acht Minuten zur Führung traf. In Folge des frühen Tores dominierte Erlensee das Spiel ohne die Feldüberlegenheit in Chancen oder weitere Tore umzuwandeln. Die Gastgeber hatten ihre beste Phase unmittelbar vor der Pause, blieben jedoch ohne echte Torchance.
Nach der Pause ein ähnliches Bild: Erlensee dominierte die Partie und hätte bei Möglichkeiten für Brandon Schendzielorz, Enis Yalcin und Vincent Klein das Spiel frühzeitig entscheiden können. Vergebene Chancen, die sich rächen sollten. Ein unnötiges Foulspiel am Strafraumeck verschaffte den Gastgebern einen Freistoß in letzter Minute, und mit dem bis zu diesem Zeitpunkt einzigen Schuss aufs Erlenseer Tor glückte den Gastgebern der Ausgleich (80.).

"Wir durchlaufen eine Phase, in der wir trotz Führung und ordentlichem Spiel zum wiederholten Male nicht gewinnen können", ärgerte sich Coach Löther über den späten wie auch glücklichen Ausgleichstreffer der Mittelhessen. "Das ist für alle Beteiligten keine leichte Situation, aber wir glauben an uns und wollen am Samstag in Wehen punkten."

Zum Seitenanfang