Erfolgreiches Wochenende für U13

Am Samstag traten die Jungs der U13 zunächst zu einem Testspiel bei JFV Alsfeld, derzeitiger Tabellenführer der Gruppenliga Gießen/Marburg Gr. B, an. Die erste Minuten verhießen dabei zunächst nicht Gutes, zu viel wurde hinten herum hin und her gespielt und so kam es wie es kommen musste. Ein zu kurzer Pass vor dem eigenen Strafraum wurde vom Gegner abgefangen und der Alsfelder Stürmer konnte nur noch durch Foul gestoppt werden. Elfmeter! Aber Ole im Tor der Erlenseer ahnte die richtige Ecke und konnte halten. Das wirkte wie ein Weckruf. Die Erlenseer nahmen danach das Heft in die Hand. Viele schöne Spielzüge und nach 15 Minuten dann auch endlich das 1:0 nach einer super Seitenverlagerung und Doppelpassstaffette. Danach wurde Alsfeld etwas besser, aber die Jungs vom FCE standen hinten sicher. In der 29. Minute gelang dann nach einem starken Konterangriff auch der 2:0 Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit begannen die Jungs konzentrierter, hatten viel Ballbesitz und konnten oft die Außen gut einsetzten, aber ohne das nötige Glück vor dem Tor. Allein vier, fünf Mal rettete der Pfosten oder die Latte für den Gegner. In der letzten Minute der regulären Spielzeit gelang dann aber doch noch das 3:0 nach einem schönem Angriff über links. Weitere 15 Minuten brachten noch das 4:0 und nochmal einen Pfosten- und einen Lattentreffer. So war es insgesamt ein gelungener Test, gegen einen guten Gegner.

Am Sonntag ging es dann für das Team von Trainer Piero Busetta in der Gruppenliga wieder auf Punktejagd. Gegen die Blau-Gelben aus Frankfurt sollte der nächste Dreier her. Der Beginn war allerdings sehr holprig, der Gegner stellte gut zu, aber es war auch zu wenig Bewegung im Spiel bei den FCE-Jungs. Nach sechs Minuten gelang nach einem langem Abstoß dennoch das 1:0, durch einen sehenswerten Heber von Erdem über den herauslaufenden Frankfurter Torwart. 

Aber trotzdem brachte das kaum Sicherheit ins Spiel des FCE. Man war feldüberlegen, aber die Aktionen waren sehr überhastet und meist ungenau. Zudem wurde ein richtiger Spielfluss durch viele abgepfiffene Kleinigkeiten verhindert. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

In Hälfte zwei bot sich den Zuschauern ein kaum verändertes Bild. Es ging zwar hin und her, was für Spannung sorgte, aber richtiger Spielfluss war nicht erkennbar. Zur Erleichterung der Erlenseer führte fünf Minuten vor Ende der auf den Torwart von Blau-Gelb ausgeübte Druck durch den anlaufenden Stürmer zu dessen Ballverlust und so konnte Jona den eroberten Ball zum erlösenden 2:0 einschieben. Kurz danach verhinderte Toni im Tor der Erlenseer mit einem starken Reflex den Anschlusstreffer für die Gäste. Die Schlussphase nahm nochmal Fahrt auf und brachte auch noch ein, zwei gute Gelegenheiten, aber es blieb beim 2:0 für die U13 des FC Erlensee.

Spielerisch keine Glanzleistung, aber drei ganz wichtige Punkte in der Gruppenliga.

Jetzt heißt es, die Woche über gut trainieren und Energie sammeln, am Sonntag steht dann das schwere Auswärtsspiel bei Tabellenführer Oberrad an. 

Zum Seitenanfang