U18 - Junioren gewinnen daheim 5:3 gegen Spvgg. Griesheim

Da war mehr drin - Deutlich höher hätten die U 18-Junioren des 1. FC 06 Erlensee am vergangenen Samstag ihr Heimspiel gegen die Spielvereinigung (Spvgg.) 02 Griesheim aus Frankfurt gewinnen können, da der 5:3 Heimsieg zwar völlig in Ordnung geht, eigentlich aber nicht die Dominanz des FCE während des Spielverlaufs wiedergibt. Zwar hatten die Nachwuchstalente des FCE mit ihrem Trainer Max Richter das Spiel von Anfang an eigentlich gut im Griff, was auch das schnelle Führungstor zum 1:0 bereits in der 2. Spielminute dokumentiert, allerdings schlichen sich auch immer wie der Missverständnisse und Fehler ein, die die A-Junioren aus Griesheim wie beim Ausgleich zum 1:1 in der 8. Spielminute bestraften. Allerdings drehten die U 18-Junioren im Schlussakkord der ersten Spielhälfte mächtig auf und dominierten mit gleich drei Treffern in Folge, zum 2:1 in der 32. Spielminute, zum 3:1 in der 37.  Sowie zum 4:1 in der 39. Spielminute deutlich die erste Halbzeit. 

Im zweiten Durchlauf häuften sich die Nachlässigkeit im Spielaufbau des FCE, was noch durch zusätzliche Missverständnisse in der Erlensee-Abwehr in der 57. Spiel Minute zum Anschlusstreffer zum 2:4 für Griesheim führte. Ansonsten war die zweite Halbzeit durch ein zerfahrenes Spiel mit zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten geprägt, ehe in der 70. Spielminute Erlensee der Treffer zum Führungsausbau zum 5:2 gelang. Dies wiederum beantworteten die Gäste aus Griesheim nur kurze Zeit später in der 74. Spielminute mit dem erneuten Anschlusstreffer zum 3:5, indem Griesheim wiederum Abstimmungsprobleme in der FCE-Abwehr nutzen konnte.  In der restlichen Spielzeit der ansonsten fairen und ausgewogenen Partie dominierte dann eher wieder mangelnde Organisation wie Konzentration auf beiden Seiten, so dass der Endstand mit 5:3 für den 1. FC Erlensee in Ordnung geht, aber auch den ein oder anderen Mangel im Spielaufbau wie Organisation offen gelegt hat.

Zum Seitenanfang