Gelungenes Wochenende für U16

Ein gelungenes Wochenende für die Erlenseer U16. Nach einwöchiger Pause, einigen Änderungen durch das Trainerteam und einer neu strukturierten Trainingswoche konnte man beide Testspiele am Wochenende mit positiven Resultaten abschließen.

In Abwesenheit von Trainer Rainer Teuber bekamen die Trainer Kevin Raue & Sandro Mader bereits am Samstag einen ersten Eindruck, wie die in der Trainingswoche besprochenen Dinge und geforderten Veränderungen umgesetzt wurden. Mit einem 7:0 Auswärtserfolg bei der SG Orlen zeigte sich eine sichtlich belebte Erlenseer Mannschaft, welche mit Spielfreude und Engagement auf dem Platz agierte. Von Beginn an nahm der Erlenseer Nachwuchs das Heft in die Hand und zeigte dem klassentieferen Gegner, dass es für ihn hier nichts zu holen gab. 

Nach einem herrlichen Freistoß von der Strafraumkante durch Jannik konnte der völlig freistehende Cedric zur 1:0 Führung einköpfen. Erlensee präsentierte sich weiterhin mit ansehnlichem Fußball, tollen Kombinationen und geballter Offensivpower, sodass es nur eine Frage der Zeit war, wann weitere Tore fallen würden. Diese stellten sich im weiteren Spielverlauf auch ein und so kamen die „jungen Raben“ durch einen Doppelpack von Marco und einem sehenswerten Treffer von Theo zu einer komfortablen Führung.

Auch der Beginn des zweiten Spielabschnitts brachte keine Veränderungen mit sich, die Gastgeber mühten sich in die gegnerische Hälfte, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Gäste aus Erlensee hatten die Partie trotz einiger Wechsel in der Halbzeitpause im Griff und konnten durch ein Eigentor und einen Doppelpack von Rafael das Ergebnis noch in die Höhe schrauben. Am Ende des Tages stand ein klarer Sieg auf der Agenda und das Erlenseer Trainergespann war sehr zufrieden mit der dargebotenen Spielleistung. 

Am darauffolgenden Tag stand dann Testspiel Nummer 2 auf dem Programm. Zu Gast auf dem heimischen Fliegerhorst war der Ligakonkurrent aus Karben. Vor knapp vier Wochen zeigte man im Ligaspiel eine eher desaströse Leistung und ging am Ende als leistungsgerechter Verlierer vom Platz. Das Erlenseer Trainerteam wollte also nicht nur Wiedergutmachung für den gezeigten Auftritt, sondern vor allem auf die gezeigte Leistung vom Vortag aufbauen.

Auch hier nahm man von Beginn an das Zepter in die Hand und stellte den Gegner vor eine schwere Aufgabe. Wie bereits am Vortag dauerte es keine 10 Minuten, da stellte die Erlenseer Mannschaft schon auf 1:0. Nach einem herrlichen Flugball von Cedric hinter die gegnerische Kette, konnte Rasid mit einem cleveren Laufweg den gegnerischen Torwart umkurven und ins leere Tor einschieben. Erlensee machte direkt weiter, immer wieder schnelles direktes Kurzpassspiel und aktives Gegenpressing. Eigentlich war ein weiteres Tor nur noch eine Frage der Zeit, immer wieder kamen die „Jungen Raben“ zu guten Offensivaktionen, nur an der Chancenverwertung haperte es. Karben fand nun auch Mittel nach vorne, doch Robin hielt die Erlenseer Führung mit mehreren starken Paraden am Leben. Der Erlenseer Nachwuchs zeigte sich wenig beeindruckt und kurz vor der Halbzeit erhöhte man auch zum hochverdienten 2:0, nachdem ein Eckball nach außen geklärt wurde, konnte Malte mit einem starken zweiten Ball Rafael wunderbar bedienen und dieser nickte zum 2:0 Halbzeitstand ein. 

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes wechselte das Erlenseer Trainerteam auf einigen Positionen und brachte so nochmal frischen Wind in die Partie. Doch bereits kurz nach Anpfiff patzte die Erlenseer Hintermannschaft und der Gegner aus Karben bestrafte dies eiskalt und verkürzte auf 2:1.

Das Gegentor brachte den Gegner unnötig zurück in die Partie, doch Erlensee zeigte sich heute mit einer Stärke beim Nachgehen von Standards. Nachdem eine Ecke nicht weit genug geklärt werden konnte, nahm Nicolas den zweiten Ball einfach mal Volley und netzte zur 3:1 Führung ein. Nun beruhigte Erlensee die Partie ein wenig, stand hinten kompakt und kam vorne immer wieder zu zahlreichen Chancen, den Deckel draufzumachen. Dies tat dann Jannik zwar erst kurz vor Schluss, aber am Ende stand ein souveräner 4:1 Testspielerfolg zu Buche. 

Auch das Trainerfazit war wieder sehr positiv. Nachdem man vor der Pause sehr wechselhafte Spiele hatte und vor allem im Ligabetrieb nicht immer hundertprozentige Leistung bringen konnte, erhoffen sich die Trainer für die letzten Punktspiele, dass dieser Schwung mitgenommen wird, man mit Spielfreude, Mentalität und Siegeswillen in die Partien geht und die angesprochenen Punkte umsetzen kann. Die Chance dazu hat das Team am kommenden Sonntag, wenn man um 10:45 Uhr zu Gast bei der SG Praunheim ist. 

Zum Seitenanfang