U13 tut sich im Gruppenligaspiel schwer und bleibt torlos

Bei kühlen Temperaturen um die fünf Grad ging es für die U13 am Samstag zur JFV Oberau. Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz war es gegen die sehr tief und eng stehenden Oberauer von Beginn an schwer, Lücken zu finden und gute Chancen zu kreieren. Durch aggressives Angehen machte Oberrau schnell klar, dass sie hier die Erlenseer Jungs nicht ins Spiel kommen lassen wollten. Nach nur acht Minuten gab es dann folgerichtig bereits eine 5-Minuten-Strafe wegen wiederholtem, zu harten Einsteigen der Oberauer. Aber auch aus der fünfminütigen Überzahl konnte kein Kapital geschlagen werden. Der FCE spielte, Oberau machte dicht. Und das machten sie richtig gut. Es war, wie gegen eine Mauer zu spielen, einfach kein Durchkommen. Eine gute Chance nach einem verlängerten Kopfball und ein knapper Freistoß auf des Gegners Tor, mehr ließ Oberau in der ersten Halbzeit nicht zu. Nach einem langen Ball wäre im Gegenteil fast Oberau ein Tor gelungen. Aber zum Glück für den FCE ging der Schuss knapp vorbei.

Die zweite Halbzeit wurde dann sehr druckvoll begonnen, die FCE-Jungs erarbeiteten sich viele kleinere Chancen, ohne aber wirklich für Torgefahr zu sorgen. Oberau kam zweimal gefährlich bei langen Bällen vor das Gehäuse der Erlenseer. Ansonsten konzentrierte Oberau sich darauf, die Räume eng zu machen und den FCE nicht durch zu lassen. Erlensee machte vor allem am Ende nochmal richtig Druck, daraus resultierten viele Fouls und daraus entstanden auch drei sehr gut getretene, aber leider knapp daneben gesetzte oder vom Oberauer Torwart abgewehrte, Freistöße. Eine 5-Minuten-Zeitstrafe gegen Erlensee, nur zehn Minuten vor Ende wegen Meckerns, zeigte ein wenig die Verzweiflung der bemühten, aber glücklosen Erlenseer Jungs, die sich nicht für ihre Bemühungen belohnen konnten. Es blieb beim 0:0. Oberau hat hier sein defensives System konsequent durchgezogen und am Ende verdient einen Punkt geholt. Aber: auch für die jungen Raben ist das wieder ein Punkt mehr auf dem Konto in der anspruchsvollen Gruppenliga.

Am Sonntag traten die U13-Jungs dann bei frühlingshaftem Wetter zu einem Testspiel im nahegelegenen Gründau an. Gespielt wurden drei Abschnitte von je 25 Minuten. Hier zeigten die Jungs von Trainer Piero Busetta eine richtig gute Reaktion auf das schwierige, torlose Spiel vom Vortag. Gründau in puncto Körpergröße vielleicht etwas besser aufgestellt, aber die Jungs vom FCE über die gesamte Spielzeit laufstärker, spielfreudiger und besonders im dritten Abschnitt in Sachen Fitness und Kondition eindeutig das bessere Team. Am Ende stand hier ein verdienter 6:0 Erfolg für die jungen Raben zu Buche. Ein Test mit vielen sehr gut gelungenen Aktionen, der für weitere Spielpraxis sorgte und dem Trainerteam Erkenntnisse brachte, woran im Training weiter gearbeitet werden muss.

Zum Seitenanfang