Aufregender Jahresabschluss der E2

Am Samstagvormittag reiste die E2 mit Ihren Trainern Yener Celik und Erdal Erdis gut gelaunt und mit viel Vorfreude nach Münster. Endlich durften die Jungs wieder mal ein Turnier spielen. Die Aufregung war groß als um 11 Uhr der Anpfiff ertönte.

Im ersten Spiel ging es gegen Viktoria Aschaffenburg auf den Platz. Ein schnelles Pressing überforderte den Gegner und so konnte Liam direkt in der 3. Minute zum 1:0 einschließen. Die Jungs machten weiter Druck, die Abwehrspieler Raphael, Adam und Cedric zeigten unterstützt vom Mittelfeld Emir und Valentin eine sehr gute Abwehrleistung. Die Jungs erfreuten die Fans mit einem schön anzusehenden Spielaufbau und einer guten Mannschaftsleistung. Torwart Finn rettete das Team zweimal souverän vor einem Gegentor. In der 10. Minute konnte Genaro nach einem langen Abstoss von Torwart Finn mit einem Doppelschuss zum 2:0 Endstand erhöhen.

Auch im zweiten Spiel gegen den SV Münster legten die jungen Raben fleißig vor. So konnte Liam direkt in der 3. Minute nach Vorlage von Nicolaus ein Pfostentor erzielen. Die Jungs blühten auf. In der 4. Minute zögerte Valentin nicht lange und nutzte die Gelegenheit, dass der kleine Torwart zu weit draußen war. Er lupfte den Ball gekonnt über ihn ins Tor zum 2:0. … und weil es gerade gut lief, folgte schon in der 5. Minute durch ein tolles Passspiel von Nicolaus auf Rocco das 3:0 durch den abschließenden Ali. Krönender Abschluss dieses Spiels war das Tunneltor von Rocco in der 15. Minute.

Emotional schwierig verlief das 3. Spiel gegen den TSV Schott Mainz. Leider fingen die Jungs durch ein Missverständnis in der 2. Minute früh ein Gegentor. Dies brachte sie völlig aus der Fassung. Ein extrem körperbetont spielender Gegner und eine in diesem Spiel veränderte Umsetzung bestehender Einwurfregeln machte es den Jungs nicht leichter wieder in die Spur zu kommen. Irgendwie gelang es glücklicherweise den Ausgleich zu erzielen. Mehrere Torschüsse im Lauf des Spiels, die zu einem anderen Zeitpunkt definitiv drin gewesen wären, konnten nicht zum Abschluss gebracht werden. Selbst, der in letzter Minute durch ein unschönes Foul erhaltene Freistoß vorm Elfmeterraum, konnte uns den Sieg nicht bringen.

Im Rückspiel gegen Viktoria Aschaffenburg war die Aufregung von vorher noch deutlich zu spüren. Die Jungs wirkten verunsichert. Sie kämpften und rackerten, hatten mehrfach hundertprozentige Chancen, Tore konnten sie jedoch nicht erzielen. Es kam, wie es kommen musste, ein Konter führte zum 0:1. In dieser Phase blieb man leider weiterhin glücklos. Den jungen Raben merkte man in diesem Spiel an, dass sie zwar kämpften, aber Mut und Kraft hatte sie gerade verlassen. Sie verloren das Rückspiel gegen Aschaffenburg mit 0:3.

Jetzt war Aufbauarbeit gefragt. Die Trainer sprachen über Verbesserungsmöglichkeiten , leisteten aber in erster Linie Motivationsarbeit und bestärkten die Jungs an Ihr Können der beiden ersten Spiele anzuschließen.

Das Rückspiel gegen den SV Münster begann. Noch war alles möglich. Die Unsicherheit überwunden, pressten die Jungs den Gegner in die eigene Hälfte. Sie passten sich fast fehlerfrei zu, spielten den Gegner gekonnt aus und holten verlorene Bälle zurück. Im Verlauf des Spiel konnten Genaro und Liam beide für Erlensee punkten. Ein gutes Spiel und ein 2:0 Sieg wirkten motivierend auf die Jungs und bauten ihr Selbstvertrauen wieder auf.

Dieses Selbstvertrauen galt es nun mit ins nächste Spiel zu nehmen. Stolz behaupteten sich die Jungs gegen den TSV Schott Mainz mit einem souverän gespielten 3:0. Unser Neuzugang Rocco traf gleich zweimal und Nicolaus erzielte das dritte Tor.

Mit Stolz gingen die jungen Raben vom Spielfeld und freuten sich über den erreichten 2. Platz. Im neuen Jahr geht es mit Freude am Fußball spielen und hoffentlich einigen Turnieren weiter.

 

Zum Seitenanfang