FCE lässt beim 1:1 in Darmstadt Punkte liegen

Die Partie wurde aufgrund vorhergehender Begegnungen vor ca. 150 Zuschauern erst mit 35-minütiger Verspätung angepfiffen.
Der FCE ging konzentriert zu Werke und fand zunächst besser ins Spiel als der Gastgeber. In der 6. Minute konnte der gut aufgelegte Schlussmann der Darmstädter einen fulminanten Distanzschuss von Maurice Koloczek gerade noch zur Ecke abwehren. Den hieraus resultierenden Eckstoß zirkelte Jan Lüdke in der 7. Minute genau auf den Kopf von Pascal Hamann der zum 1:0 einköpfen konnte. In der 15. Minute scheiterte Torben Becker mit einem Schuss von der Strafraumgrenze erneut am Keeper der Darmstädter. Leider versäumte es der FCE im ersten Spielabschnitt nach spielerischer Überlegenheit den zweiten Treffer nachzulegen. In der 45. Minute hatte auch der FCE das Glück auf seiner Seite als ein Schuss von Patrick Bohn knapp am Erlenseer Gehäuse vorbeistrich. So ging man mit einer bis dahin verdienten 1:0 Führung in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff des äußerst schwachen Unparteiischen, der Nickligkeiten und Härte auf beiden Seiten zuließ und nicht konsequent ahndete, erhöhten die Gastgeber den Druck auf den FCE. In der 51. Minute musste sich Tim Kuhl mächtig strecken, um nach einer verunglückten Flanke von Ludovic Fai den Ausgleich zu verhindern. Unverständlicherweise verlor der FCE ab der 60. Minute vollständig die Spielkontrolle und gab damit das Heft des Handelns aus der Hand. Und so kam es wie es kommen musste. In der 68. Minute wurde ein Spieler der Gastgeber im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und der Referee deutete auf den ominösen Punkt. Ali Mehmet Koyuncu ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte per Foulelfmeter den 1:1 Ausgleich. In der 78. Minute hatte der FCE wiederum das Glück auf seiner Seite, als Emin Aykir nur um Haaresbreite an einer Hereingabe vorbei rutschte. Schlussendlich endete das Spiel nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten mit einem leistungsgerechten Remis. Allerdings muss man dem Gespann der Unparteiischen leider konstatieren, dass diese mit der Spielleitung der schnellen, rassigen und bisweilen auch ruppigen Begegnung vollkommen überfordert war. Auswechselungen : 61. Minute – Luca Walke für Robin Münk 61. Minute – Tom Niegisch für Torben Becker 75. Minute – Nico Hixt für Erik Reutter Beste Spieler : geschlossene Mannschaftsleistung Am kommenden Sonntag, 31.03.2019 empfängt der FCE auf dem heimischen Sportgelände die bärenstarke Viktoria aus Urberach. Anpfiff der Begegnung ist um 15:00 Uhr.
Zum Seitenanfang