2. Mannschaft - Nichts zu holen an der Pumpstation

Mit vier A-Junioren in der Startelf setzte die zweite Mannschaft des 1. FC 06 Erlensee im Spiel gegen Titelaspirant VfR Kesselstadt auf die nächste Generation der "Jungen Wilden".

Doch die Rechnung ging nicht auf. Mit drei Gegentoren in sieben Minuten war die Messe bereits nach zwanzig Spielminuten gelesen. Die drei Kesselstädter Toptorschützen, Dramac (13.), Agovic (16.) und Drino (20.) nutzten individuelle Fehler gnadenlos aus und erzielten die Tore 41-43 für die bislang effektivste Offensive der Liga. Die wenigen Angriffsbemühungen der Erlenseer verpufften aufgrund der Ungenauigkeit der letzten Pässe. Kesselstadt spielte mit der Führung im Rücken seinen Stiefel locker runter und verwaltete das Ergebnis bis zum Pausenpfiff.
Kurz nach dem Wiederanpfiff machte Agovic mit dem 4:0 den Deckel auf die Partie. Das Spiel wurde nun zusehend hitziger und fand seinen negativen Höhepunkt in der 67.-Spielminute, als der Referee gleich zwei Akteure vorzeitig zum Duschen schickte. Auf der Gästeseite sah Bernhardt nach wiederholtem Foulspiel seine zweite gelbe Karte, während der Kesselstädter Drino nach einer Tätlichkeit mit Rot des Feldes verwiesen wurde. Kurze Zeit später trug sich mit Omerovic der aktuelle Toptorschütze der KOL mit dem 5:0 in die Torschützenliste ein. Erlensee konnte in der 81.-Spielminute nur noch den Ehrentreffer erzielen, ehe Polimac den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte (88.).

Zum Seitenanfang