FCE zieht nach 4:1 Sieg in Bad Soden in die 3te Runde des Bitburger Hessenpokals ein

Vor ca. 150 Zuschauern wurde es das erwartet schwierige Pokalspiel gegen den derzeitigen Tabellendritten der Verbandsliga Nord. Der FCE mit einem denkbar ungünstigen Einstieg in diese Partie, als in der 3. Minute das Spielgerät Aaron Frey unglücklich an die Hand sprang und der Referee ohne zu zögern auf den ominösen Punkt zeigte. Daniele Fiorentino verwandelte den Handelfmeter sicher zur 1:0 Führung für Gastgeber. Unbeeindruckt von diesem Rückstand zog der FCE sein Spiel auf, setzte die SG Bad Soden mit gekonntem, schnellen Kombinationsspiel immer weiter unter Druck. In der 14. Minute scheiterte Tim Zimpel nahezu freistehend am guten Keeper Marco Aulbach. Die anschließende Ecke von Maurice Koloczek bugsierte Tobias Meub in der 15. Minute zum 1:1 ins Gehäuse der Gastgeber. Die Sodener konnten sich kaum aus der Umklammerung des FCE befreien, lauerten aber immer bei Ballverlusten mit schnellem Umschaltspiel auf Konter. In der 22. Minute touchierte ein geschlenzter Ball von der Strafraumgrenze durch Fiorentino noch die Latte. In der 34. Minute scheiterte Tim Zimpel nach einem Steckpass von Marcel Mohn mit einem Lupfer ebenfalls am Aluminium. Weitere gute Torgelegenheiten wurden in den Spielminuten 27, 34 und 39 durch Sebastian Wagner, Tim Zimpel und Jan Lüdke vergeben. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit umgekehrten Vorzeichen - in der 47. Minute wurde Maurice Koloczek regelwidrig in der Box gelegt und auch hier zögerte der gut leitende Referee kein Sekunde, den Foulelfmeter zu pfeifen. Jan Lüdke verwandelte sicher zum 2:1 für den FCE. Der Führungstreffer verlieh aber wider Erwarten keine Sicherheit, sondern das Gegenteil war der Fall. Der Spielfluss war auf einmal weg, die Gastgeber drückten den FCE mehr und mehr in die eigene Hälfte und hatten einige Male die Chance zum Ausgleichstreffer. Die Druckphase der Bad Sodener hielt etwa 15 Minuten an, danach konnte der FCE sich wieder etwas befreien. Ab der 65. Minute verlor die Pokalpartie an Intensität und verflachte etwas, da sich die Teams weitestgehend neutralisierten. Die Entscheidung hatte völlig freistehend Maurice Koloczek nach einer Musterflanke von Sebastian Wagner in der 77. Minute auf dem Kopf, aber der Kopfball ging deutlich über das Sodener Gehäuse. In der 80. Minute dann die Entscheidung zugunsten des FCE - Jan Lüdke spielte einen klugen Pass in die Schnittstelle der Sodener Defensive und der wieder genesene Dorian Ahouandjinou schob kaltschnäuzig zum 3:1 ein - damit war die Pokalbegegnung für den FCE gedeckelt. In der 89. Minute spritzte Jan Lüdke in einen Fehlpass der Gastgeber und stellte mit dem 4:1 den Endstand her. Mit diesem Sieg zieht die Breideband-Elf verdient in die dritte Runde des Bitburger Hessenpokals ein und man wartet schon sehr gespannt auf die Auslosung.

Auswechselungen: 

61. Minute Dorian Ahouandjinou für Tim Zimpel                                                 

80. Minute Philipp Wörner für Marcel Mohn                                                

85. Minute Jona Spindler für Jack Forster 

Besondere Vorkommnisse: keine

Beste Spieler: beide geschlossene Mannschaftsleistung 

Am kommenden Wochenende, Samstag, 16.10.2021 empfängt der FCE auf heimischem Rasen zum 13. Spieltag den derzeit auf Tabellenplatz 7 platzierten und spielstarken FSV Fernwald. Anpfiff der Partie ist um 16:00 Uhr. 

Zum Seitenanfang