FCE schlägt den SV Steinbach im letzten Heimspiel der Qualifikationsrunde deutlich mit 6:0 Toren

Mit den Gästen aus Steinbach und dem FCE trafen die beiden fairsten Mannschaften der Hessenliga Gruppe A aufeinander. Im letzten Heimspiel der Qualifikationsrunde wollten sich die „jungen Wilden“ vor 130 Zuschauern gegen das Tabellenschlusslicht für die in letzter Minute erlittene Niederlage in Neuhof rehabilitieren. Dieses gelang der Breideband-Elf mit einem überzeugenden 6:0 Sieg vortrefflich. Zu Beginn spürte man allerdings nicht, dass es in diesem Punktspiel für beide Teams eigentlich um nichts mehr ging. In der Anfangsphase wurde den Zuschauern ein flottes Spiel geboten. Der FCE beeindruckte mit flüssiger Ballzirkulation, schnellem Kombinationsspiel und hielt damit die Steinbacher ordentlich in Bewegung. Den ersten Abschluss aus 20m, der knapp am Tor vorbeistrich, verbuchte Philipp Wörner in der 7. Minute für sich. In der 14. Minute ein erster zielstrebiger Angriff der Gäste, mit einem Abschluss von Thore Hütsch übers FCE-Gehäuse. Im Gegenzug packte Philipp Wörner in der 15. Minute seinen Hammer aus und zimmerte das Spielgerät an die Unterkante der Latte zur verdienten 1:0 Führung für den FCE. In der 18. Minute legte Nico Damm mit einem Flachschuss vom Strafraumeck, der vom Innenpfosten ins Tor sprang, das 2:0 nach. In der 21. Minute staubte Sebastian Wagner aus dem Gewühl heraus zum 3:0 ab. Damit war innerhalb von nur sieben Minuten für die Gäste die Messe bereits gesungen. In der 23. Minute köpfte Petr Kvaca knapp übers FCE-Gehäuse und in der 24. Minute tat es ihm Sebastian Wagner auf der Gegenseite gleich. In der 39. Minute konnte Gästekeeper Fischer einen 16m Schuss von Jona Spindler gerade noch um den Pfosten kratzen. In der 45. Minute scheiterte Jan Lüdke mit einem Lupfer am Quergebälk. Zur Pause blieb es bei einer höchst verdienten 3:0 Führung, weil der SV Steinbach dem temporeichen Kombinationsspiel des FCE fast nichts entgegenzusetzen hatte.

Im zweiten Spielabschnitt ging es bis zur 75. Minute deutlich ruhiger zu - der FCE dominierte spielerisch die Begegnung, der SV Steinbach hatte heute nicht die Mittel, sich entscheidend wehren zu können. In der 70. Minute versuchte sich Steinbachs Fabian Wiegand mit einem Distanzschuss, aber ohne Erfolg. In der 77. Minute setze sich Nico Damm auf der rechten Seite durch und bediente den mitgelaufenen Marcel Mohn, der das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. In der 86. Minute musste der SVS noch ein Eigentor durch Lukas Hildenbrand zum 5:0 schlucken, als er eine scharfe Hereingabe von Nico Damm in die eigenen Maschen abfälschte. In der 90. Minute konnte Gästekeeper Fischer einen Lüdke-Freistoß nur vor die Füße von Jack Forster abwehren, der keine Mühe hatte, den Ball zum 6:0 Endstand über die Torlinie zu bugsieren. Letztendlich ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der „jungen Wilden“, der zu keiner Zeit der Begegnung in Frage stand. 

Auswechselungen: 

55. Minute Marcel Mohn für Philipp Wörner             

55. Minute Jack Forster für Sven Franek

65. Dorian Ahouandjinou für Moritz Kreinbihl 

Besondere Vorkommnisse: keine 

Beste Spieler: beide geschlossene Mannschaftsleistung 

Vor dem hochinteressanten Saisonfinale in der Johannisau in Fulda am 11.12.2021 hat der FCE noch einen Fußball-Leckerbissen im Hessenpokal auf der Agenda stehen. Am kommenden Mittwoch , 01.12.2021 muss das Team um Jochen Breideband mit dem Regionalligisten FC Gießen in der 3. Runde die Klingen kreuzen. Dieses Pokalhighlight (u.a. mit dem Ex-Profi und 93er Michael Fink) sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Pokalpartie wird um 19:30 Uhr in der heimischen Sportstätte am Fliegerhorst angepfiffen.

Bilder: Wolfgang Racek

Zum Seitenanfang